Schlagwort: Objektiv

Wie entstehen unterschiedliche Preise von Objektiven?

Wie entstehen unterschiedliche Preise von Objektiven?

Wie entstehen unterschiedliche Preise von Objektiven?

 

Für jede Kamera und für jede Marke gibt es viele verschiedene Objektive. Die Preis von Objektiven variierten teilweise sehr stark, und auf den ersten Blick ist nicht zu erkennen warum. In diesem Artikel werde ich Fragen rund um dieses Thema klären. Denn schließlich ist es sehr wichtig zu wissen, weshalb man für ein Objektiv 300€ mehr bezahlt, als für ein anderes.

Innere Werte

 

Jedes Objektiv ist im Grunde gleich aufgebaut. Viele verschiedene Linsen die einzeln oder in Gruppen angeordnet sind, sind für das Zoomen und Scharfstellen zuständig. Sind diese Linsen nicht exakt geschliffen, kann es zu Abbildungsfehlern kommen. Je hochwertiger dabei das verwendete Glas ist, umso besser und somit teurer ist das Objektiv. Was dabei ebenfalls eine Rolle spielt, ist die Feinmechanik des Objektivs. Je besser sie ineinander greift und die Linsen verschiebt, umso besser ist das Objektiv.

Auch die Elektronik innerhalb des Objektivs ist für die großen Preisspannungen verantwortlich. Denn wenn die Messsignale nicht fehlerfrei vom Objektiv übertragen werden, kommt es ebenfalls zu Abbildungsfehlern.

 

Material

Ein weiterer Faktor ist das Material aus welchem das Objektiv gefertigt ist. Ist es aus Metall, ist es natürlich viel strapazierfähiger und hält größere Beanspruchungen aus

Qualität

Natürlich spielen auch andere Qualitätsfaktoren eine Rolle. Ein Beispiel dafür ist die Auflösung der Bilder. Dies ist die Fähigkeit, feine Strukturen sehr klar und detailliert abzubilden.

Marken

Natürlich hat auch die Marke einen Einfluss auf den Preis. Denn Objektive von Leica sind logischerweise teurer als beispielsweise Objektive von Canon oder Nikon. Denn diese Marken stehen einfach für sich und sind allein aus diesem Grund schon hochpreisig.

Fazit:

Es gibt also viele verschiedene Gründe für die unterschiedlichen Preise von Objektiven. Die allermeisten haben natürlich etwas mit der Qualität der Materialien zu tun, aber auch mit deren Verbauung. Aber wie in allen anderen Branchen auch, spielt natürlich auch die Marke eine große Rolle.

 

 

Testbericht: Canon EF 50mm 1:1,8 STM

Testbericht: Canon EF 50mm 1:1,8 STM

Canon EF 50mm 1:1.8 STM Objektiv

 

Mit dem Canon EF 50mm 1:1.8 Objektiv habe ich mir meine erste Festbrennweite zugelegt und ich muss sagen, dass ich komplett zufrieden bin. Dadurch, dass es ja eine Festbrennweite ist, ist es natürlich sehr lichtstark und zaubert so wunderbare Bilder. Mit seinen 281g ist es sehr leicht und handlich und ist somit auf für unterwegs gut geeignet. Der Autofokus ist sehr leise und funktioniert gut sodass ein problemloses Fokussieren möglich ist. Natürlich kann man auch manuell fokussieren. Da es auch nicht sehr groß ist, bleibt die Kamera auch mit diesem Objektiv noch sehr handlich.

Die Auflösung der Bilder die mit diesem Objektiv gemacht werden ist atemberaubend und die Bilder wirken gestochen scharf. Mit einer Blende von f/1,8 bis hin zu f/22 deckt das Objektiv einen großen Bereich ab und sorgt so dafür, dass auch mit der Schärfentiefe sehr gut gearbeitet werden kann. Bei Portraitaufnahmen können so auch sehr schöne Bokehs entstehen. Das Objektiv ist nicht nur bei Anfängern beliebt sondern auch bei Profis denn obwohl es qualitativ sehr hochwertig ist, ist es doch schon für einen kleinen Preis von 135€ (Stand November 2017) zu haben.

Mit seinen 50mm hat es den perfekten Winkel für Portraitaufnahmen sowohl in der Totale, als auch in der Halbtotale und Halbnähe. Selbst für nahe Bilder ist es noch sehr gut geeignet. Aber auch Landschaften oder Objekte kann man mit diesem Objektiv wunderbar fotografieren. Es ist auch geeignet wenn man auf Familienfeiern ein paar Bilder machen will.

Auch für Makroaufnahmen lässt sich das Objektiv verwenden.

Fazit: Durch das sehr gute Preisleistungsverhältnis ist es jedem der sich für eine Festbrennweite nur zu empfehlen. Ich selbst würde es jederzeit wieder kaufen und auch jedem dazu raten. Das Canon EF 50mm 1:1.8 STM überzeugt also nicht nur von seiner Qualität sondern ist außerdem noch für alle Fotografen erschwinglich. Es ist ein Standardobjektiv das jeder Fotograf in seinem Rucksack haben sollte, da es durchaus vielseitig einsetzbar ist.

 

 

Interessantes aus dem Web:

Canon EF 50mm 1:1.8 STM Objektiv